[Workshop „Grundlagen der Selbstbehauptung für FLINTA*]

Workshop „Basics of self-assertion“ for WLINTA*: The Workshop will be held in German spoken language. That’s why the following description is only in German. For further questions you can contact us.

3.12. 11-15 Uhr // 4.12. 11-14 Uhr (Anmeldung per Mail. Nur möglich, wenn du an beiden Tagen teilnehmen kannst)
Im Workshop werden wir gemeinsam Übungen der Wahrnehmung machen. In Rollenspielen könnt ihr eure ganz eigenen Strategien entwickeln und direkt ausprobieren. Wir benutzen dabei die Atmung, Stimme und alle möglichen Mittel des Körpers.
Wir bieten euch den Raum um Erfahrungen und Gefühle miteinander zu teilen. Wir wollen Gewalt als solche benennen. Es kann dabei auch um erlebte Verletzungen eurer eigenen Grenzen gehen. Wir und auch die Gruppe können dabei füreinander da sein. Gemeinsam ins Handeln zu kommen steht beim Workshop im Mittelpunkt. Am Ende jeder Einheit gibt es angeleitete Entspannungen.
Alle Übungen sind freiwillig, eure Grenzen stehen die gesamte Zeit im Mittelpunkt.
Wenn du noch Fragen zum Workshop hast, schreib uns gern eine Mail.
Die Kosten für den Workshop betragen nach eigener Einschätzung für Vereinszugehörige 50-70€ und für Externe 60-80€. Die Anmeldung für den Workshop ist verbindlich. Wenn ihr euch anmeldet und doch nicht kommen könnt, sagt bitte mindestens eine Woche vorher ab. Sonst fallen die Kosten für den Workshop trotzdem an.
Trainer*innenbeschreibung:
Mel (kein Pronomen) hat im Sommer 2022 eine zweijährige Ausbildung als WENDO-Trainer*in beendet. Mit Kursen für feministische
Selbstverteidigung und Selbstbehauptung möchte Mel Räume schaffen, die Kraft geben und Mut machen. Mel ist weiß, nicht-be_hindert, Elternteil. Mel hat Soziale Arbeit studiert und lebt in Halle (Saale).
Fritte ist eine weiße, able-bodied Person, die sich als nicht-binär identifiziert und seit 2022 Selbstbehauptungskurse für Erwachsene bei
Sidekick gibt. In dieser Arbeit möchte Fritte Möglichkeiten eines selbstwirksamen Umgangs mit patriarchaler Gewalt und Ohnmacht in unserer
Gesellschaft aufzeigen. Das Teilen von solidarischem Miteinander wie auch im Bewegen und dem Einsatz des Körpers ist Fritte ein wichtiges
Anliegen.